Seit 2004 war die mobile Zahnarztpraxis in der weiteren Umgebung von La Paz eingesetzt. Seinerzeit erwarben wir günstig einen alten Schulbus (Baujahr 1964), den wir auf die Bedürfnisse einer mobilen Zahnarztpraxis anpassten. Der Bus fuhr zweimal im Monat die Dörfer ab. Das bisherige Einzugsgebiet ist mittlerweile durch den öffentlichen Verkehr besser erschlossen, so dass der Bus seit 2014 in einem Gebiet eingesetzt wurde, wo er dringender benötigt wird. Wie nötig eine zahnmedizinische Betreuung und Aufklärung ist, zeigen folgende alarmierende Tatsachen: bedingt durch die schlechte bis gar keine Mundhygiene leiden 90 % aller Kinder unter Karies. Bis zu 70 % leiden unter Anomalien und Deformationen. Weil die Eltern keinerlei Kenntnis über die Gefährlichkeit ihrer Handlung haben, streichen sie ihren Kindern bei Zahnschmerzen giftige Substanzen wie Dynamitpulver, Batteriesäure oder gemahlene Streichholzköpfe (Phosphor) auf die Zähne. Diese lindern zwar den Zahnschmerz, sind aber toxisch und gesundheitsschädlich. Nebst der zahnmedizinischen Behandlung ist also eine gute Aufklärungsarbeit sehr nötig.

Die in die Jahre gekommene mobile Zahnarztpraxis haben wir 2014 renoviert und neu dem Gesundheitszentrum PatiPati zugewiesen. Der Fahrer und der Zahnarzt werden von der Behörde gestellt. Der Bus fährt einen Radius von etwa 20 km ab und somit ist in diesem weitläufigen Gebiet ohne öffentlichen Verkehr eine zahnmedizinische Versorgung und Aufklärung gewährleistet. Ausserdem werden die Zahnärzte bei ihren Überlandfahrten gleichzeitig auch allgemeinmedizinische Fälle mit erledigen.

Nutzniesser der Zahnarztpraxis sind insbesondere auch die Schüler, die das dem Gesundheitszentrum PatiPati gegenüberliegende regionale Schulzentrum besuchen. Sie werden periodisch zahnmedizinisch betreut. Ebenfalls durch die mobile Zahnarztpraxis betreut werden die Kinder aus unserem Kindergarten San Franzisko in Potosi. 2- bis 3-mal pro Jahr werden die Zähne der Kinder kontrolliert sowie die Mütter und Kinder in der Prävention instruiert.

Fakten 

  • 2014: Renovation der mobilen Zahnarztpraxis mit zahnmedizinischer Betreuung und Präventionsarbeit

  • Renovationskosten: ca. USD 6 000

  • Träger: Gemeinde Tomas Frias und Contexto, einer unserer Partnerorganisationen in Bolivien

  • Nutzung: zahnmedizinische Behandlung und Prävention für alle Bewohner

  • Behandlungskosten: für Schüler und Kinder wird die Behandlung kostenlos sein.

  • Im Übrigen sind die Kosten soweit möglich vom Patienten selbst zu tragen. Aber: Jeder der Hilfe sucht, wird sie erhalten. Niemand wird abgewiesen. Um dies gewährleisten zu können, ist das Gesundheitszentrum und die mobile Zahnarztpraxis auf Spenden angewiesen.

  • Möchten Sie sich am Unterhalt des Busses beteiligen?
    So können Sie helfen

  • Möchten Sie zur Ausrüstung beitragen durch Spenden von neuen oder nicht mehr benötigten Zahnarztutensilien für die mobile Zahnarztpraxis oder für unsere Zahnarztpraxis in Apana? So freuen wir uns sehr über Ihre Kontaktaufnahme.